Logo_EuPD_Research
Interview /
Begleitung /
12. September 2022 /

„Nachhaltig Lösungen finden, die sich auf die Gesundheit der Angestellten positiv auswirken“

Der Düsseldorfer BGM-Dienstleister Clarzeit gehört zu den Top Brands Corporate Health 2022. Alle Facetten des Betrieblichen Eingliederungsmanagements bilden dabei den Schwerpunkt des Unternehmens. Das externe Betriebliche Eingliederungsmanagement und die Ausbildung von BEM-Fallmanagern stehen dabei im Fokus. Clarzeit agiert dabei BEM deutschlandweit und arbeitet dank des eigenen BEM-Management-Systems vollends digital. Im Top Brand-Interview sprechen Stefan Wagener und Clara Venjakob, Geschäftsführende Gesellschafter der Venwa GmbH – Clarzeit –, über ihre Motivation, Clarzeit zu gründen, Visionen für das BGM in Deutschland sowie Herausforderungen für Unternehmungsführungen.

Etwas Persönliches zum Start: Wie kamen Sie auf die Idee, Clarzeit zu gründen?

Clara Venjakob: Als Trainerin, BGM-Beraterin und Coach hatte ich bereits vor circa 14 Jahren erste Berührung mit der damals neuen gesetzlichen Vorschrift des BEMs. Mir wurde schnell klar, dass neben den Herausforderungen einer professionellen Gesprächsführung auch eine hohe Komplexität in der Organisation und Administration liegt. Die Steuerung eines rechtskonformen BEMs verlangt ein akkurates und strukturiertes Einladungsmanagement und eine lückenlose rechts- und DSGVO-konforme Dokumentation und Administration. Das funktioniert nur mit einem individuellen IT-System und so kamen Stefan und ich auf die Idee, seine Kenntnisse in der Software-Entwicklung mit meinen Skills in Beratung und Coaching zu verbinden. Er entwickelte für uns ein eigenes, auf diese Bedürfnisse zugeschnittenes BEM-System. Dieses System ermöglicht es uns heute, komplett digitale BEM-Akten mit hoher Automation zu führen, um so BEM-Fälle maximal effizient betreuen zu können. Dadurch können sich unsere BEM-Fallmanager auf den Kern des BEMs – die Gesprächsführung – konzentrieren und gleichzeitig entlasten wir die Personalbereiche durch die Übernahme der Administration.

Sie sind als Top Brand Corporate Health 2022 ausgezeichnet worden – was macht Clarzeit aus Ihrer Sicht einzigartig?

Stefan Wagener: Aus meiner Sicht sind es zwei Punkte. 1. Unser BEM-System ist mit den Jahren so gewachsen, dass es den BEM-Fallmanagern eine leichte, schnelle und einfache Bedienung ermöglicht und sie sich so auf die Kernaufgabe konzentrieren können. 2. Unsere BEM-Fallmanager gehören fest zum Clarzeit-Team und haben alle unsere BEM-Ausbildung durchlaufen, so dass wir gleiche Standards egal an welchem Ort in Deutschland garantieren. 

Was ist Ihre Vision für die Zukunft von BEM in Deutschland?

Stefan Wagener: Wir haben es geschafft, uns von Beginn an branchenübergreifend aufzustellen und betreuen Unternehmen unterschiedlichster Größen und allen Branchen. Von BEM-Einzelfallbetreuung bis hin zu mehreren tausend BEM-Berechtigten pro Unternehmen, wir haben uns am BEM-Markt etabliert und wollen weiter wachsen, denn wir wissen, dass ein richtig umgesetztes BEM sowohl für den Arbeitnehmer und für den Arbeitgeber ein Gewinn sein kann. Gerade in Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels ist es von existentieller Bedeutung, die Belegschaft so gesund wie möglich zu halten. Unsere Vision ist ganz klar, dass das BEM a la Clarzeit viele weitere Unternehmen vom Mehrwert unseres BEMs überzeugt und wir dadurch einen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Angestellten nehmen können.

Was war das schönste Feedback von Kunden oder Klienten, das Sie während des letzten Jahres erhalten haben?

Clara Venjakob: Für mich kommt das wertvollste Feedback stets von den uns anvertrauten MitarbeiterInnen. Von diesen zu hören, dass es ihnen gesundheitlich durch unser BEM deutlich bessergeht, das ist das schönste Lob.

Stefan Wagener: Ich freue mich besonders über Lob und Anerkennung von unseren Fallmanagern und Kunden, die mit unserem System arbeiten.

Was halten sie für die herausforderndste Aufgabe der Unternehmensführung in Bezug auf die Gesundheit von Mitarbeiter?

Clara Venjakob: Die Belegschaft wird immer älter und dazu kommt die lange Arbeitszeit bis zum 67. Lebensjahr. Hier nachhaltig Lösungen zu finden, die sich auf die Gesundheit der Angestellten positiv auswirken und für den Arbeitgeber finanzierbar sind, ist sicherlich eine große Herausforderung. Auch die Personalknappheit und der vorherrschende Fachkräftemangel in vielen Branchen sorgen oft für eine stete Überlastung der Stammbelegschaft. Um hier gemeinsam mit dem Unternehmen gegenzusteuern, ist Clarzeit auch in der BGM-Beratung tätig.

Stefan Wagener und Clara Venjakob, Geschäftsführende Gesellschafter der Venwa GmbH – Clarzeit –
Stefan Wagener und Clara Venjakob, Geschäftsführende Gesellschafter der Venwa GmbH – Clarzeit –
C

Kontakt

Katja Werner
Katja Werner
Public Relations & Communications
Corporate Health Department

k.werner(at)eupd-research.com
+49 (0)228 50436-75