Logo_EuPD_Research
News /
Auszeichnung /
22. März 2022 /

Bewerbungsstart für Sonderpreis „Gesundes Handwerk“ beim Corporate Health Award 2022

Bonn, 22. März 2022: Fachkräftemangel, Materialmangel und Zeitmangel – dies sind nur einige wenige Herausforderungen, vor denen Handwerksbetriebe stehen. Hinzu kommt die anhaltende COVID-19-Pandemie, die die Unternehmen weltweit vor weitere Entscheidungen stellt, wie beispielsweise der Investition in die Gesundheit und Gesunderhaltung der Mitarbeitenden durch die Etablierung von Corporate Health Management-Systemen. Der Corporate Health Award von EUPD Research und der Handelsblatt Media Group zeichnet auch in diesem Jahr Handwerksunternehmen aus, die sich vorbildlich um die gesundheitlichen Belange ihrer Belegschaft kümmern und somit auch für zukünftige Beschäftigte attraktiver werden.

Seit 2017 ist die IKK classic Partnerin des Sonderpreises „Gesundes Handwerk“. Gemeinsam mit EUPD Research hat die IKK classic einen Benchmark erarbeitet, anhand dessen Handwerksbetriebe ihr betriebliches Gesundheitsmanagement bewerten können.

„Wir freuen uns, wieder gemeinsam mit EUPD Research und der Handelsblatt Media Group das Handwerksunternehmen auszuzeichnen, das in vorbildlicher Weise die Gesundheit der Mitarbeitenden in den Vordergrund stellt. Ohne belastbare, motivierte und gesunde Beschäftigte ist es insbesondere auch in körperlich anstrengenden Handwerksberufen für ein Unternehmen schlicht unmöglich, nachhaltigen Unternehmenserfolg zu haben. Zudem ist es essentiell, auch für potentielle neue Mitarbeitende als attraktive Arbeitgebende aufzutreten, um nicht zu stark vom anhaltenden Fachkräftemangel betroffen zu sein“, kommentiert Frank Klingler, Leiter des Referats betriebliche Gesundheitsförderung bei der IKK classic.

Der Corporate Health Award wird 2022 bereits zum 14. Mal in Folge an die gesündesten Unternehmen Deutschlands verliehen. Neben den 16 Branchenpreisen in verschiedenen Kategorien werden stets auch diverse Sonderpreise verliehen, die herausragende Leistungen besonders sichtbar machen sollen. Die Bewerbung für den Sonderpreis „Gesundes Handwerk“ ist bis zum 31. Juli 2022 möglich unter www.ch-award.de/gesundes-handwerk.

„Der Sonderpreis ‚Gesundes Handwerk‘ hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Corporate Health Award entwickelt, eine Entwicklung, über die wir und die IKK classic uns sehr freuen. Sie zeigt, dass durch das vorbildhafte Verhalten einiger weniger Unternehmen eine große Strahlkraft erzeugt werden kann, die wiederum weitere Handwerksbetriebe motiviert, ihre Belegschaft gesundheitlich zu fördern und zu stärken und somit auch nachhaltigen Unternehmenserfolg zu ermöglichen“, sagt Steffen Klink, Director des Corporate Health Departments bei EUPD Research.

Über den Corporate Health Award

Der Corporate Health Award ist die renommierteste Auszeichnung in Deutschland für exzellentes Corporate Health Management. Die Bewerberinnen und Bewerber erhalten im Anschluss der Online-Qualifizierung ihren eigenen Deutschland-Benchmark im Branchenvergleich. Unternehmen mit mehr als 50% Zielerreichung im zugrundeliegenden Corporate Health Evaluation Standard erhalten die Möglichkeit, ihr Ergebnis durch das Audit verifizieren zu lassen. Aus den Finalisten der geprüften „Corporate Health Companies“ entscheidet der unabhängige Expertenbeirat jährlich über die Gewinner des Awards.

Mehr Informationen: https://www.corporate-health-award.de/

Über EUPD Research

EUPD ist das führende Marktforschungs-, Analyse- und Zertifizierungsinstitut und zeichnet seit über 20 Jahren weltweit nachhaltige Unternehmen aus. Im Bereich des Corporate Health Managements konnten in der DACH-Region bislang mehr als 4.800 Unternehmen von den Evaluierungs-, Begleitungs- und Auszeichnungsprozessen der drei Bereiche EUPD Research, EUPD Cert und EUPD Consult profitieren. Grundlage aller Prozesse bildet der stetig weiterentwickelte Corporate Health Evaluation Standard (CHES), der sich in drei Modelldimensionen (Struktur, Strategie und Leistungsangebote) sowie mehr als 25 Themencluster unterteilt. Die Kooperation mit einem einzigartigen Netzwerk aus Fachexpertise, Wissenschaft und Medien macht es möglich, erfolgskritische Faktoren zu identifizieren, Qualitätsmodelle zu etablieren und so wissenschaftlichen Anspruch mit der notwendigen Funktionalität zu verbinden.

Über die Handelsblatt Media Group

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteurinnen und Redakteure, Korrespondentinnen und Korrespondenten und ständige Mitarbeitende rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Im Tageszeitungsvergleich zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung bei Entscheiderinnen und Entscheidern der ersten und zweiten Führungsebene zur unverzichtbaren Lektüre. Laut „Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung“ (LAE) 2021 erreicht das Handelsblatt crossmedial mehr als 951.000 Top-Entscheiderinnen und -Entscheidern börsentäglich. Handelsblatt Online ist mit monatlich mehr als 20 Millionen Visits das führende Wirtschaftsportal in Deutschland. Mehr Informationen: http://www.handelsblatt.com

Über die IKK classic

Die IKK classic ist mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und eine der großen Krankenkassen in Deutschland. Die Kasse hat rund 8.000 Beschäftigte an 160 Standorten im Bundesgebiet. Ihr Haushaltsvolumen beträgt über 12 Milliarden Euro. Mit dem Handwerk und der mittelständischen Wirtschaft verbinden die IKK classic gemeinsame Wurzeln und eine in Jahrzehnten gewachsene Partnerschaft. Handwerklich Beschäftigte und ihre Arbeitgebenden wirken aktiv in den zentralen Entscheidungsgremien der Kasse mit und prägen dadurch das Unternehmenshandeln. Dies wirkt sich beispielsweise auch im betrieblichen Gesundheitsmanagement aus. Hier nimmt die Kasse seit Jahrzehnten eine tragende Rolle ein und trägt damit zur Wertschöpfung und zur Zukunftssicherung im Handwerk bei. Mehr Informationen: ikk-classic.de/bgm

C

Kontakt

Katja Werner
Katja Werner
Public Relations & Communications
Corporate Health Department

k.werner(at)eupd-research.com
+49 (0)228 50436-75